Wann kehrt die Bankenkrise zurück?

An der Börse ist die Bankenkrise längst zurück und seit Wochen ein Thema, in der Öffentlichkeit ist es aber immer noch vergleichsweise ruhig und viele Kunden wähnen sich in einer falschen Sicherheit. Das könnte gefährlich werden, denn die Situation ist teilweise schlimmer als 2008 vor dem Ausbruch der Finanzkrise.

Kein Geschäftsmann, kein Unternehmen kann ohne das Vertrauen seiner Kunden lange überleben. Für die Banken gilt das noch viel stärker als für andere Branchen. Ist das grundlegende Vertrauen erst einmal zerstört, legt kein Kunde ruhigen Gewissens bei einer Bank noch Geld an.

Hier liegt die große Gefahr einer Bankenkrise. Ist nicht nur ein einziges Institut betroffen, sondern stehen gleich mehrere Banken am Abgrund, droht der gesamte Sektor in Sippenhaft gezogen zu werden. Es sind dann nicht nur die Kunden, die in Scharen davonlaufen. 2008 auf dem Höhepunkt der letzten Bankenkrise haben sich die Banken selbst nicht mehr über den Weg getraut.

Weil niemand genau wusste welche Leichen im Keller der anderen lagen und wie hoch dadurch das eigene Risiko wurde, verzichtete man innerhalb der Banken lieber darauf, anderen Geldhäusern neue Kredite zu gewähren und die, die schon vergeben waren, wurden fällig gestellt. Die Liquidität trocknete schnell aus, Zahlungsströme kamen zum Erliegen und recht schnell stockte die gesamte Wirtschaft.

Eine Bankenkrise betrifft alle

Eine Wiederholung dieser Ereignisse ist prinzipiell jederzeit möglich, denn Vertrauen ist schwer aufgebaut und leicht beschädigt. Deshalb ist die Sorge vor einer neuerlichen Bankenkrise für Kunden, Politiker und Notenbanker der Albtraum schlechthin. In den vergangenen Jahren wurde zwar Wert darauf gelegt, dass die Bilanzen der Banken solider werden. Doch es scheint, als sei das, was man getan hat, nicht ausreichend gewesen.

An der Börse sprechen die Kurse eine eindeutige Sprache. Griechische Banken fassen die Investoren schon lange nicht einmal mehr mit der Kneifzange an und in Italien wirken die Charts vieler renommierter Banken wie typische Pleitekandidaten. In Deutschland schwächelt die Commerzbank seit Jahren und inzwischen gerät auch die Deutsche Bank in ein immer schwierigeres Fahrwasser.

Jüngst fiel das größte deutsche Bankhaus gleich zweimal hintereinander durch einen Stresstest der US-Notenbank. Der Internationale Währungsfonds bezeichnete die Deutsche Bank unlängst als das größte Risiko für das globale Finanzsystem. Die Warnungen kommen nicht von ungefähr, denn allen Experten ist klar: Wackelt ein größeres Institut, hängt gleich die ganze Branche in den Seilen.

Für uns Anleger bzw. Kunden ist beinahe egal, wo die nächste Bankenkrise ihren Ausgang nimmt. Sind einmal die mittelgroßen oder großen Institute betroffen, wird man die Schockwellen rund um den Globus verspüren. Hinter den Kulissen blickt man deshalb in diesen Tagen mit großer Sorge auf die Entwicklung der wichtigsten europäischen Banken.

Sinkende Gewinne, zu wenig Eigenkapital

Zu schaffen macht den europäischen Geldhäusern die Niedrigzinspolitik der EZB. Geld bei der Europäischen Zentralbank zu parken, bringt inzwischen keine Zinsen mehr, sondern kostet Geld. Auch die Margen im klassischen Bankgeschäft sinken, was zur Folge hat, dass neue Kredite zu vergeben nicht mehr das einträgliche Geschäft ist, das es vor Jahren einmal war.

Die verhaltene Wirtschaftsentwicklung in Europa schwächt die Nachfrage nach frischem Geld zusätzlich. Europas Banken verdienen dadurch nicht nur weniger am einzelnen Darlehn, sondern vergeben auch insgesamt weniger Kredite. Hinzu kommt, dass die vergebenen Kredite bedingt durch die schwache Wirtschaftslage immer häufiger notleidend werden.

Italiens Banken sind von diesem Problem besonders stark betroffen. 17 Prozent aller ausstehenden Kredite werden inzwischen als notleidend eingestuft. Eine kurzfristige Besserung ist nicht in Sicht, was für die betroffenen Institute bedeutet, dass sie sich dringend um neues Eigenkapital bemühen müssen.

An dieser Stelle kommen zwangsläufig wieder die Charts ins Spiel. Bei tieferen Kursen müssen, um das gleiche Geld aufzunehmen, wesentlich mehr Aktien neu emittiert werden, als dies bei höheren Kursen der Fall wäre. Den Altaktionären droht damit eine massive Verwässerung und den neuen Aktionären drohen unangenehme Verluste, wenn es den Instituten nicht gelingt, schnell aus den negativen Schlagzeilen herauszukommen.

Die nächste Bankenrettung ist nur eine Frage der Zeit

In der Vergangenheit haben die Banken schwache Ergebnisse in ihrem Kreditgeschäft durch gute Ergebnisse im Investmentbanking ausgeglichen. Eine stärkere Regulierung des Investmentbankings schiebt dem heute einen Riegel vor. In ihrem Eigenhandel verdienen viele Banken heute deutlich weniger Geld als vor der Finanzkrise.

In Italien kommen hausgemachte Probleme hinzu. Politiker und Manager haben es versäumt, die Institute krisenfest zu machen. Gewinne wurden nicht in Eigenkapital überführt, sondern als Dividenden an die Anteilseigner ausgeschüttet. Hinzu kommen falsche Managemententscheidungen und Geschäftsmodelle, die in der heutigen Zeit nicht mehr funktionieren.

Ende April legte Italien einen eigenen Bankenrettungsfonds auf. Er ist mit 40 Milliarden Euro jedoch nicht ausreichend kapitalisiert. Das Geld reicht vielleicht um einige kleinere oder ein mittelgroßes Institut zu stützen, doch wenn es hart auf hart kommt und die gesamte Branche um ihr Überleben kämpft, wird das Geld mit Sicherheit nicht reichen.

Dann müssen möglicherweise wieder die Steuerzahler einspringen. Das ist zwar nach den neuen, seit Januar 2015 geltenden Europäischen Bankenabwicklungsrichtlinie nicht gestattet, doch Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi hat bereits anklingen lassen, dass er sich um diese Fessel im Zweifelsfall nicht kümmern wird.

Italiens Banken und ihre Krise haben damit das Potential, nicht nur das globale Finanzsystem gehörig zu erschüttern. Ihnen könnte auch gelingen, was selbst den britischen Brexit-Befürwortern bislang versagt blieb: Europa zu sprengen.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag und grüße Sie herzlich

Ihr

Bernd Heim


Anzeige

Anatomie der Bärenmärkte

In Bärenmärkten fallen die Kurse an den Märkten dramatisch. Vier solcher Bärenmärkte gab es an den US-Börsen bereits, und zwar 1921, 1932, 1949 und 1982. Doch wann ist der Einstieg in einen Markt attraktiver als zum Ende eines Bärenmarktes?

>>> Was wir aus der Anatomie der Bärenmärkte lernen können … <<<


Geldratgeber für junge Leute

Insgesamt gelten fast 3,5 Millionen Verbraucher als überschuldet, können also langfristig ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. Als wichtigste Ursache für diese erschreckende Situation gilt neben Arbeitslosigkeit und wackligen Immobilienkrediten insbesondere die mangelnde finanzielle Allgemeinbildung.

>>> Niemals pleite … <<<


Die Woche, in der alles anders wurde …

Eine Welt, in der jeder reich ist, kann es sie geben? Und wenn es sie eines Tages gibt, wie sieht sie dann aus?

Egal, ob arm oder reich: In der modernen Welt müssen auf allen Kontinenten in regelmäßigen Abständen neue Lebensverträge abgeschlossen werden. Doch diesmal zögern große Teile der Bevölkerung ihre Abschlüsse ungewöhnlich lange hinaus, denn weltweit wächst der Unmut der Armen.

>>> Hier erfahren Sie was anders wurde und warum … <<<


Sorgenlos und grübelfrei

Versuchen Sie einmal, nicht an eine blaue Giraffe zu denken … – hat es funktioniert? Wahrscheinlich nicht, denn ein Gedanke wird dadurch, dass man ihn zu unterdrücken versucht, nur stärker. Dies gilt für den Gedanken an eine blaue Giraffe, aber auch für Grübel- und Sorgengedanken, die sehr belastend sein können.

Oliver Korn und Sebastian Rudolf zeigen, dass nicht die negativen Gedanken selbst problematisch sind, sondern wie man mit ihnen umgeht. Dabei kann jeder von metakognitiven Strategien profitieren, die das „Denken über das Denken“ verändern – vor allem jedoch Menschen mit Ängsten oder Depressionen.

>>> Hier mehr erfahren … <<<


Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung

Keine andere deutsche Zeitung ist so umstritten wie die Bild-Zeitung. Millionen kaufen sie. Und Millionen verachten sie. Sicher ist: Jeder kennt sie. Und Schlagzeilen wie »Wir sind Papst« haben sich tief in unser Gedächtnis eingeprägt. Alle kennen das Produkt Bild und bilden sich eine Meinung dazu. Aber kaum einer kennt die Macher hinter den Schlagzeilen. Wie funktioniert Bild? Wer bestimmt heute, was morgen Millionen Deutsche bewegen wird?

Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje Bild-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. Bartels enthüllt, was hinter den Kulissen bei Bild geschieht. Und er beschreibt, wie und warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3 Millionen seiner Leser verlor.

>>> Wie Bild zum Hofberichterstatter der Machtelite wurde … <<<


Der Weg zum Profi Swing Trader

Irgendwo in der Grauzone zwischen dem blitzschnellen Daytrader und dem unendlich geduldigen Buy&Hold Investor existiert eine weitere Art des Investors: der moderne Swingtrader. Er handelt mit mittelfristigen Positionen, die hohe Erträge bei geringeren Kursschwankungen versprechen.

>>> Mit raffinierten Short-Term-Techniken in allen Märkten profitieren … <<<


Die belogene Generation

Die wirtschaftlichen Zusammenhänge, die zu einer freien, in Wohlstand lebenden Gesellschaft führen, verschwinden heute immer mehr hinter vermeintlichen Umverteilungszwängen. Unsere Sprache wird manipuliert. Wir versinken in einem Meer an Desinformation und vorhandene Ängste werden gezielt ausgenutzt, um Gruppeninteressen zu fördern.

>>> Politisch manipuliert statt zukunftsfähig informiert … <<<


Traden bis der Ferrari endlich vor der Türe steht

Der New Yorker Investmentbanker Jay Thompsen ist jung, erfolgreich und von sich selbst überzeugt. Viele in seinem direkten Umfeld würden sogar sagen, zu sehr von sich überzeugt. Jay weiß, dass er mehr kann, viel mehr als man ihm derzeit bei ‚John Saxton Global Trust‘ zutraut. Er will ausbrechen, schnell ausbrechen und endlich zu dem werden, was er als seine wahre Bestimmung ansieht.

Als sich die Möglichkeit ergibt, zu ‚Allington und Sanders‘, einer der besten Adressen der New Yorker Finanzszene, zu wechseln, greift Jay kurz entschlossen zu.

>>> Wie es weitergeht, erfahren Sie hier … <<<


Heilung des Unheilbaren

Vitamin C ist der meist unterschätzte und ignorierte Wirkstoff der Medizin! Der Mensch kann im Gegensatz zur Tierwelt im Körper kein Vitamin C selbst herstellen. Er benötigt diesen Stoff aber lebensnotwendig zur Abwehr von Infektionen und zur Erhaltung seiner Lebensfunktionen.

Dies ist allgemein bekannt, und über kaum einen anderen Stoff wurde mehr geforscht. Dennoch werden die überwältigenden positiven Ergebnisse in der modernen Medizin ignoriert.

Mit dem Vitamin C liegt der Menschheit eine Wunderwaffe gegen eine Vielzahl von Erkrankungen vor. Aussichtslose und oft tödlich verlaufende Krankheiten und Vergiftungen können damit behandelt werden. Warum wird diese Therapieform nicht genutzt?

>>> Lesen Sie mehr über diese einzigartige Wunderwaffe der Natur … <<<


Was will Putin?

Wenn wir das »Rätsel Putin« wirklich lösen wollen, müssen wir zunächst das »Rätsel USA« lösen. Schließlich sind die USA nach eigenem Verständnis der Sieger des Kalten Krieges. Aus diesem Beharren der USA auf ihrer globalen Vorherrschaft ergibt sich die Überlegung, dass Putins Absichten nur eine Reaktion auf die Absichten der USA sind.

>>> Hier mehr zu den Hintergründen erfahren … <<<


Das Geschäft mit den Impfungen

Die meisten von uns halten Impfungen für eine wirksame und ungefährliche Vorsorgemaßnahme. Dass genau das Gegenteil der Fall ist, belegt Dr. Suzanne Humphries auf dieser Vortrags-DVD. Ihre jahrelangen Recherchen zeigen: Die Wirkung millionenfach eingesetzter Impfstoffe ist nicht bewiesen. Dagegen sind Impfungen in unzähligen Fällen für Krankheiten und den Tod von Menschen verantwortlich.

>>> Zu den Fakten, die die Impf-Mafia nicht länger unterdrücken kann … <<<


So optimieren Sie Ihr Trading: Erhöhen Sie Gewinne, reduzieren Sie Draw-Downs und vermeiden Sie strategische Fehler

Wer an den Märkten ohne Absicherung handelt, wird früher oder später von den Kosten eines Trades aufgefressen! Die beste Absicherung einer Spekulation findet im Kopf des Anlegers statt.

>>> Hier mehr erfahren … <<<


Resilienz – Das Geheimnis innerer Stärke

Was haben starke Menschen, was andere nicht haben? Der Begriff Resilienz ist zurzeit in aller Munde. Doch was versteht man darunter? Kurz gesagt, handelt es sich dabei um die psychische Widerstandskraft eines Menschen. Diese wird von vielerlei Faktoren beeinflusst, beispielsweise durch Kindheitserlebnisse, durch das Bewusstsein der eigenen Identität und Authentizität oder durch Vorbilder.

Untersuchungen haben gezeigt, dass resiliente Menschen besser mit Stress umgehen, Schicksalsschläge besser verarbeiten und generell ein physisch und psychisch stabileres Leben führen.

>>> Widerstandskraft entwickeln und authentisch leben … <<<


Altes Land

Das „Polackenkind“ ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen.

Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet. Vera und Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen.

>>> Den Roman als Buch lesen … <<<

oder

>>> als E-Book lesen … <<<


Steven R. Covey Seine Weisheiten und Prinzipien

Als Stephen R. Covey im Juli 2012 starb, hinterließ er ein unvergleichlich reiches Erbe in Form von Gedanken und Lehren zu Themen wie Führung, Zeitmanagement, Effektivität, Erfolg bis hin zu Liebe und Familie. Covey hat den Menschen immer die entscheidenden Elemente aufgezeigt, die sie zu persönlicher und beruflicher Effektivität führen.

>>> Weiterlesen … <<<


Böse Gutmenschen

Die Waffen der bösen Gutmenschen sind die Tricks und Methoden der Geheimdienste, insbesondere der Stasi. Sie diskriminieren, diskreditieren und manipulieren Andersdenkende. Im schlimmsten Fall vernichten sie Existenzen. Es sind die Blockwarte unserer neuen Zeit. Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Sie unterdrücken entscheidende Fakten und verdrehen die Wahrheit. Sie verhindern einen freien Meinungsaustausch und verantwortungsvolles Handeln.

Die bösen Gutmenschen sind eine gefährliche Spezies: Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her.

>>> Erfahren, wer uns heute mit schönen Worten in den Abgrund führt … <<<


Cyberkrank! Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert

Die Digitalisierung unseres Alltags schreitet immer weiter voran – mit fatalen Auswirkungen. Anhand neuer wissenschaftlicher Studien zeigt der renommierte Gehirnforscher Manfred Spitzer, in welchem Maß diese Entwicklung unsere Gesundheit bedroht.

>>> Mehr über die Gesundheitsgefahren der digitalen Technik erfahren … <<<


Die Sackgasse

Genau wie nach dem Zusammenbruch des Investmenthauses Lehman Brothers 2008 suchen Wirtschaftswissenschaftler und Politiker nur wenige Jahre später angesichts massiver Staatsverschuldungen nach Auswegen aus einer Krise, die sie als die schlimmste seit dem Crash von 1929 bezeichnen. Volkswirtschaftler erstellen anhand wissenschaftlicher Parameter Prognosen, um sie kurze Zeit später nach denselben Kriterien in das komplette Gegenteil zu revidieren.

Das ist für den Laien möglicherweise das Erschreckendste an dieser Krise: Dass die vielen Experten vollkommene Ratlosigkeit vermitteln, dass ihre Parameter, an Hand derer sie bisher die wirtschaftliche Entwicklung weissagten und der Politik zu einer bestimmten Wirtschafts- und Finanzpolitik rieten, sich in dieser Krise als völlig unbrauchbar erweisen.

Ursache für diese Hilflosigkeit ist das Nicht-Verstehen der basalen und fundamentalen Zusammenhänge des Wirtschaftslebens, dass in den 1920er Jahren die theoretischen Diskussionen in den Wirtschaftswissenschaften um ihren Zentralbegriff „Wert“ abgebrochen wurden.

Anatol Schmied-Kowarzik unternimmt es, diese unterbrochene Diskussion wieder aufzunehmen.

>>> Die Finanzkrise wirklich verstehen … <<<


Warum manche Menschen nie krank werden

Warum werden manche Menschen nie krank – während man selbst schon wieder mit einer Erkältung kämpft? 25 ultragesunde Personen verraten, wie sie ihr Immunsystem dauerhaft stark machen. Gene Stone stellt ihre Gesundheits-Geheimrezepte nicht nur auf den Prüfstand aktuellster medizinischer Forschungsergebnisse, sondern er hat sie auch selbst alle erprobt. Dieses Buch ist eine echte Fundgrube und eine Bedrohung für die Pharmaindustrie!

>>> Nie wieder krank! <<<


Kinder der Freiheit

Deutschland nach dem Mauerbau: Rebecca Hoffmanns Welt in Ostberlin scheint in Ordnung zu sein – bis sie durch Zufall erfährt, dass der eigene Mann sie seit Jahren im Auftrag der Stasi bespitzelt. Als sie ihn zur Rede stellt, begeht sie einen verhängnisvollen Fehler, den sie und ihre Familie ihr Leben lang bereuen sollen. – In den USA erlebt George Jakes als Vertrauter von Justizminister Robert Kennedy hautnah den Kampf der Bürgerrechtsbewegung gegen Rassismus, Intoleranz und Ungerechtigkeit – und bekommt am eigenen Leib zu spüren, was es heißt, ein Farbiger zu sein. – Cameron Dewar ist Republikaner, aber auch er kämpft unbeirrt für seine Überzeugungen. Als CIA-Agent muss er sich in einer Welt aus Täuschung, Lügen und Intrigen zurechtfinden. – Ähnlich geht es Dimka Dworkin, dem jungen Berater von Nikita Chruschtschow, als sich Sowjetunion und USA in einen Konflikt stürzen, der die Welt an den Rand des Atomkriegs führt. Seine Schwester Tanja begibt sich als Journalistin an die Brennpunkte des Geschehens, von Moskau über Kuba bis nach Prag und Warschau – dorthin, wo Weltgeschichte geschrieben wird.

Der in sich abgeschlossene Roman erzählt die miteinander verbundenen Schicksale von Menschen aus Ost und West vor dem Hintergrund der politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen vom Anfang der Sechziger- bis zum Ende der Achtzigerjahre. – 100 Jahre nach dem Beginn des Ersten Weltkriegs- 75 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs – 50 Jahre nach der Aufhebung der Rassentrennung in den USA – 25 Jahre nach dem Fall der Mauer bringt Ken Follett, seine Jahrhundert-Trilogie, die mit ‚Sturz der Titanen‘ und ‚Winter der Welt‘ begann, zu einem packenden und furiosen Finale.

>>> Ken Folletts Roman als klassisches Buch lesen … <<<

oder

>>> Ken Folletts Roman als E-Book lesen … <<<

oder

>>> Ken Folletts Roman als Audio-CD hören … <<<


Die China AG

Haier TLC, Lenovo und Brillance – chinesische Großkonzerne machen sich auf, die internationalen Märkte zu erobern. Auch immer mehr kleinere Unternehmen aus dem Reich der Mitte gründen im Ausland Niederlassungen oder kaufen ausländische Firmen.

Ihre Investitionen jenseits der Landesgrenze sind in den vergangenen Jahren massiv gestiegen. Lagen sie vor wenigen Jahren noch bei einigen Hundert Millionen US-Dollar, investierten Chinas Firmen heute bereits mehrere Milliarden US-Dollar.

Für die Expansionswut der Chinesen gibt es mehrere Gründe. Einer davon ist der sichere Zugang zu Energie- und Rohstoffquellen, die für ein anhaltend hohes Wirtschaftswachstum unverzichtbar sind. Dazu zählt Rohöl genauso wie Aluminium, Kupfer, Nickel, Eisenerz und andere Rohstoffe.

Joachim Fuchs informiert ausführlich über die Hintergründe der aggressiven M&A-Politik der chinesischen Unternehmen und deren Bedeutung für die globale Wirtschaft.

>>> Hier mehr erfahren … <<<


Die besten Anlagestrategien der Welt

Investieren in Top-Qualität zum günstigen Preis? Investieren in kleine, wachstumsstarke und fundamental gesunde Unternehmen oder doch besser eine Dividenden-Strategie entwickeln? Wie man trotz Risikominimierung die Gewinne enorm steigern kann erfahren Sie hier.

>>> Investieren wie Buffett, Lynch, Graham und Co. … <<<


Die Geldverbesserer

Der Klimawandel und die Ressourcenknappheit ändern grundlegend die Spielregeln für Politik und Wirtschaft. Viele Menschen empfinden die Veränderung als Bedrohung. In der Anpassung an die neuen Bedingungen liegen aber auch Chancen. Unternehmen, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, stoßen mit klimaschonenden Produkten sowie effizienten und schadstoffärmeren Produktionsverfahren auf eine stark wachsende Nachfrage. Diese Pioniere können Anlegern überdurchschnittliche Gewinnchancen bieten. Doch die Suche nach den Renditeperlen ist schwierig. Der Markt für nachhaltige oder grüne Investments ist für den Laien kaum zu durchschauen.

>>> Grüne Investments – Das Prinzip des doppelten Gewinns … <<<


Zurück an die Arbeit!

Es wird viel zu wenig gearbeitet! Stattdessen verbringen Mitarbeiter und ihre Chefs in den meisten Unternehmen mehr als die Hälfe ihrer Zeit mit Tätigkeiten, die zwar wie Arbeit aussehen, aber im Grunde keine Arbeit sind: Meetings, Jahresgespräche, Budgetverhandlungen, Genehmigungsprozeduren, PowerPoint-Präsentationen, Reports, Unternehmensleitbilder, Organigramme und so vielem mehr – reinem Business-Theater, das keine Wertschöpfung erzeugt, nicht dem Kunden dient und damit nur eines ist: Verschwendung!

Management-Vordenker Lars Vollmer analysiert, was in den Unternehmen falsch läuft und warum. Er deckt auf, wie Unternehmen mit im Kern hundert Jahre alten Prinzipien und Methoden arbeiten, obwohl sie in den Märkten des 21. Jahrhunderts operieren. Er zeigt, wie wir alle wieder zurückfinden zu erfolgreicher, echter Arbeit, die Freude macht, Sinn ergibt und sich nachhaltig für alle lohnt.

>>> Wie aus Business-Theatern wieder echte Unternehmen werden … <<<

About the author

Bernd Heim

Dr. Bernd Heim ist seit 1985 als Investor und Trader an den Finanzmärkten aktiv. Einem breiten Publikum ist er bekannt aus diversen Börseninformationsdiensten und als Schöpfer des 'Jay Thompsen', einem fiktiven Investmentbanker aus der 'Winsider'-Reihe.

Leave a comment:


Latest posts