Silber: Katerstimmung oder Einkaufskurse?

Den Edelmetallen Gold und Silber wurde vor wenigen Wochen bei einem Wahlsieg Donald Trumps noch eine glänzende Zukunft vorhergesagt. Die zu erwartende Verunsicherung werde zu steigenden Kursen führen, so der allgemeine Tenor. Heute wissen wir, dass es ganz anders kam und aus der vermeintlichen Trump-Rallye schnell ein Trump-Blues wurde.

Nach einer kurzen Jubelphase, die nur wenige Stunden anhielt, fielen die Kurse schnell zurück und notierten am Ende des Tages deutlich tiefer. Der Goldpreis ermäßigte sich innerhalb weniger Stunden um 50 US-Dollar je Feinunze und auch das Silber gab eine wichtige charttechnische Unterstützung auf. Der seit Anfang des Jahres bestehende Aufwärtstrend wurde durchbrochen.

In den Tagen danach suchten die Anleger nach einer Erklärung und es war auch an den Edelmetallmärkten das gleiche altbekannte Phänomen zu beobachten wie an den Aktienmärkten: Die Kurse machten die Nachrichten und nicht umgekehrt.

Schnell hieß es, dass eine Präsidentschaft Donald Trumps doch nicht so negativ für die Aktienmärkte sei und die Kurse in Erwartung seines Investitionsprogramms gestiegen seien. Für die Edelmetalle Gold und Silber galt eher das Gegenteil. Weil die Kurse stark fielen, wurde ihnen umgehend eine geringere Bedeutung als Absicherungsinstrument zugesprochen. Außerdem käme die Zinswende doch schneller als erwartet.

Auf den Silberverbrauch schauen nur die wenigsten Anleger

Die vorgebrachten Argumente mögen beim Gold ja vielleicht noch passen. Aber beim Silber gibt es neben der Investmentnachfrage auch noch die der Industrie. Silber wird gebraucht und nicht nur wie das Gold von den Anlegern gehortet. Der Bildschirm, auf den Sie diesen Artikel gerade lesen, er wäre ohne Silber ziemlich schwarz.

Das Interessante an der Silbernachfrage ist, dass sie sehr unelastisch ist. Für die meisten Anwendungen wird nicht sehr viel Silber gebraucht. Doch auf das Wenige, das gebraucht wird, kann nicht wirklich verzichtet werden, denn ein Verzicht würde einen deutlichen technischen Leistungsabfall des Produkts nach sich ziehen.

An dieser Stelle unterscheidet sich das Silber fundamental vom Gold. Die Anleger gefallen sich jedoch darin, diesen wichtigen Aspekt seit Jahren geflissentlich zu ignorieren, denn der Silberpreis folgt tendenziell dem Goldpreis und nicht dem Spiel von Angebot und Nachfrage.

Gemäß der klassischen ökonomischen Theorie müsste ein fallender Silberpreis auf ein Überangebot an Silber verweisen. Es müsste das weiße Edelmetall somit wie Sand am Meer geben. Die realen Produktions- und Verbrauchszahlen weisen aber schon seit Jahren in eine komplett andere Richtung.

Die Welt lebt von ihren Silberlagern

In den letzten 15 Jahren befand sich der Silbermarkt von einigen wenigen Jahren abgesehen konstant in einem Defizit. Es wurde also mehr Silber verbraucht als von den Minen gefördert und von der Recyclingindustrie bereitgestellt wurde. Auch das Jahr 2016 bildet keine Ausnahme. Der Silbermarkt wird auch dieses Jahr mit einem Defizit abschließen.

Zwar fällt das physische Defizit mit 52,2 Millionen Unzen nicht einmal halb so hoch aus wie noch im vergangenen Jahr, als die Nachfrage noch um 124,0 Millionen Unzen über dem Angebot lag. Doch auch ein kleineres Defizit ist und bleibt ein Defizit und besagt nichts anderes, als dass die Welt von der Substanz lebt und die vorhandenen Vorräte dahinschmelzen.

Die Analysten von GFMS Thomson Reuters erwarten für 2016 einen Rückgang des Silberangebots auf 1,012 Milliarden Unzen. Gegenüber 2015 sinkt das Angebot damit um drei Prozent. Bei der Minenproduktion wird ein Rückgang um ein Prozent von 893,0 Millionen Unzen auf nunmehr 887,4 Millionen Unzen erwartet, während beim Altsilber mit einer Reduktion um 18,4 Prozent von 153,3 Millionen Unzen auf nur noch 125,0 Millionen Unzen gerechnet wird.

Die gesamte physische Nachfrage wird für 2016 auf 1,065 Milliarden Unzen Silber geschätzt. Verglichen mit 2015 ergibt sich ein Minus von neun Prozent. Mit nur noch 257,6 Millionen Unzen gegenüber 289,1 Millionen Unzen im Vorjahr ist der Bereich Schmuck und Silberwaren um 10,9 Prozent rückläufig. Auch die Investoren fragen mit 222,0 Millionen Unzen deutlich weniger Silbermünzen und -barren nach als noch im Vorjahr (292,4 Mio. Unzen).

Der Markt hat immer recht?

Das große „Aber“ kommt jedoch beim Silber wieder einmal aus der Industrie. Ihr Verbrauch wird mit 585,1 Millionen Unzen in 2016 nur geringfügig niedriger ausfallen als der Bedarf des Vorjahrs, der mit 588,9 Millionen Unzen zu Buche schlug.

Soll dieser geringe Nachfragerückgang aus der Industrie tatsächlich den stark gefallenen Silberpreis der letzten Wochen rechtfertigen, wenn der Markt sich gleichzeitig immer noch in einem strukturellen Defizit befindet?

Anleger, die diese Frage verneinen, finden mit den gesunkenen Kursen erneut sehr attraktive Kaufkurse vor, die möglicherweise auch Sie nutzen sollten.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag und grüße Sie herzlich

Ihr

Bernd Heim


Anzeige

Der Kämpfer im Vatikan

Andreas Englisch über den mutigen Kampf des Papstes

„Spiritueller Alzheimer“ – diese Diagnose hat zweifellos das Zeug dazu, in die Kirchengeschichte einzugehen. Dass es ein Papst ist, der seiner Kurie diese Form der Demenz attestierte, hat selbst den Kenner des Kirchenstaats Andreas Englisch überrascht.

Mit der Weihnachtsansprache 2014 eröffnete Papst Franziskus den Kampf gegen den Teil der Kurie, der ihn seit seiner Wahl mit Spott, Verachtung und arroganter Ablehnung überzieht. Er seinerseits zeiht seine Widersacher des Hochmuts, der Verschwendung und der Niedertracht, nennt sie einen Haufen gottloser Bürokraten, die nur auf Machterhalt aus sind, und wirft ihnen vor, Christus vergessen zu haben und in spiritueller Leere zu leben.

Nicht nur die Kardinäle halten den Atem an, die Welt horcht auf. Was hat diese Attacke zu bedeuten? Was gab den Anstoß, und wie wird die Kurie reagieren? Wie ist der Einfluss von Gegnern und Unterstützern des Franziskus-Kurses einzuschätzen?

Andreas Englisch analysiert die Lage im Machtzentrum der katholischen Kirche. Eines wird klar: Es geht nicht um vatikaninterne Geplänkel. Franziskus hat den Kampf eröffnet. Und der Ausgang ist völlig offen.

Dieses Buch ist explosiv wie die Lage im Vatikan, spannend wie ein Thriller und basiert auf Informationen, über die nur ein intimer Kenner wie Andreas Englisch verfügt.

>>> Papst Franziskus und sein mutiger Weg als Buch lesen … <<<

oder

>>> als E-Book lesen … <<<


Die Woche, in der alles anders wurde …

Eine Welt, in der jeder reich ist, kann es sie geben? Und wenn es sie eines Tages gibt, wie sieht sie dann aus?

Egal, ob arm oder reich: In der modernen Welt müssen auf allen Kontinenten in regelmäßigen Abständen neue Lebensverträge abgeschlossen werden. Doch diesmal zögern große Teile der Bevölkerung ihre Abschlüsse ungewöhnlich lange hinaus, denn weltweit wächst der Unmut der Armen.

>>> Hier erfahren Sie was anders wurde und warum … <<<


Die Target Falle

Im Januar 2002 wurden die neuen Euroscheine mit großen Hoffnungen verteilt – heute, nur zehn Jahre später, steckt das Europrojekt in einer tiefen Krise: Was als europäisches Friedensprojekt begann, hat zu Streit und Unwillen geführt, der nur durch den tiefen Griff in das Sparkonto der Deutschen im Zaum gehalten wird.

Aber wenn das Europrojekt eine Zukunft haben soll, müssen wieder härtere Budgetbeschränkungen eingeführt werden, und den Ländern, die damit nicht zurechtkommen, muss die Möglichkeit gewährt werden, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch einen temporären Austritt wiederherzustellen.

>>> Hans-Werner Sinn meldet sich mit einer umfassenden Analyse zu Wort … <<<


Der Angriff auf den Nationalstaat

Thierry Baudet gilt als intellektuelles Wunderkind und als eine Art neuer Star der Konservativen. Die Analyse, die der junge Autor in diesem Werk liefert, nötigt selbst linken Politikern und Autoren Respekt ab. Denn mit einzigartiger Präzision deckt Baudet auf, dass Europas Elite die Nationalstaaten nach und nach zerstört.

>>> Erfahren Sie, weshalb es uns besser ginge, wenn wir wieder Herr in unserem eigenen Haus wären … <<<


Der Fluch der bösen Tat

Alle reden vom NSA-Skandal, doch nicht minder skandalös ist die von westlichen Geheimdiensten gesteuerte Desinformation zur Lage in Syrien und anderen Ländern des Vorderen Orients. Wie keine zweite ist diese Region gebeutelt durch jahrzehntelange politische und militärische Interventionen des Westens, die allesamt mehr Fluch als Segen waren.

Eindringlich schildert Peter Scholl-Latour, dem diese Länder seit sechzig Jahren vertraut sind, das Durcheinander ethnischer, religiöser und ideologischer Konflikte, die die Völker zwischen Levante und Golf nicht zur Ruhe kommen lassen.

Es gärt und brodelt überall: Syrien versinkt im blutigen Bürgerkrieg aller gegen alle, in der Türkei ringen islamistische und säkulare Kräfte um die Vormacht. Der Atomkonflikt zwischen Iran und Israel schwelt weiter, die Einmischung iranischer Schiiten wie saudischer Wahabiten in die Konflikte der Region nimmt zu.

Ägypten ist in Daueraufruhr, und auch am Nordrand dieser unruhigen Weltgegend, im Kaukasus und in der Ukraine, ist die Lage explosiv. Mit der ihm eigenen Unbestechlichkeit beleuchtet Peter Scholl- Latour diese unselige Weltregion, über der ein Fluch zu liegen scheint.

>>> Warum der Westen im Orient scheitert … <<<


Deutschlands Eisenbahnen

Die Bahnreform hat die deutsche Bahnlandschaft nachhaltig verändert, die Vielfalt an Fahrzeugen und Eisenbahnverkehrsunternehmen ist größer denn je. Der vorliegende Bildband präsentiert diese bunte und vielfältige Eisenbahnlandschaft mit Aufnahmen namhafter Fotografen. Kommen Sie mit auf eine Zugfahrt von Bayern bis Schleswig-Holstein und erleben Sie die ganze Bandbreite an Loks, Wagen, Strecken, Landschaften und Bauwerken hautnah.

>>> Kommen Sie mit auf eine Zugfahrt von Bayern bis Schleswig-Holstein … <<<


Traden bis der Ferrari endlich vor der Türe steht

Der New Yorker Investmentbanker Jay Thompsen ist jung, erfolgreich und von sich selbst überzeugt. Viele in seinem direkten Umfeld würden sogar sagen, zu sehr von sich überzeugt. Jay weiß, dass er mehr kann, viel mehr als man ihm derzeit bei ‚John Saxton Global Trust‘ zutraut. Er will ausbrechen, schnell ausbrechen und endlich zu dem werden, was er als seine wahre Bestimmung ansieht.

Als sich die Möglichkeit ergibt, zu ‚Allington und Sanders‘, einer der besten Adressen der New Yorker Finanzszene, zu wechseln, greift Jay kurz entschlossen zu.

>>> Wie es weitergeht, erfahren Sie hier … <<<


Die Wunde der Ungeliebten: Blockierung und Verlebendigung der Liebe

In einer Zeit wachsender Isolierung fühlt sich der Mensch in bestimmten Aspekten seiner Persönlichkeit unverstanden, allein gelassen und ungeliebt. Meist hat er bereits in seiner Kindheit traumatische Erfahrungen mit der Liebe gemacht. Diese frühen Wunden des Ungeliebtseins werden durch jede neue Erfahrung, nicht geliebt zu werden, neu aufgeschürft.

Das Leben verarmt zu sterilem Selbstmitleid, das abhängig macht von der Liebe der anderen. Die eigene Liebesfähigkeit ist blockiert, wir kommen gar nicht dazu, lieben zu lernen und uns selbst in unserem Ungeliebtsein anzunehmen.

Aus diesem Teufelskreis möchte der bekannte Psychotherapeut Peter Schellenbaum uns herausführen, „denn nicht die Liebe eines anderen Menschen kann uns letztlich von frühem Ungeliebtsein heilen, sondern die Liebe, die wir uns im Fluss zugewandter Aufmerksamkeit selber geben“.

>>> Hier mehr erfahren … <<<


Wie man Freunde gewinnt

Dale Carnegies Philosophie des gesunden Menschenverstandes hat Millionen beeinflusst. Sein Gespür für den Umgang mit Menschen ist unübertroffen. Er beherrscht es meisterhaft, die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden, an seine Leser weiterzugeben.

Wer sein eigenes Leben ins Gleichgewicht bringt, wird auch andere motivieren, begeistern und dabei glaubwürdig sein. In diesem Buch zeigt er auf seine unnachahmliche Weise, wie man Freunde gewinnt, auf neuen Wegen zu neuen Zielen gelangt, im Beruf erfolgreicher wird und seine Umwelt beeinflusst. Ein Standardwerk für alle, die gut mit anderen auskommen möchten.

>>> Mehr erfahren und leichter Freunde gewinnen … <<<


Fauler Zauber. Schein und Wirklichkeit des Sozialstaats

Das soziale Netz reißt und steuert in den Offenbarungseid. Die sich jagenden „Reformen“ sind nur Tünche über die schwärenden Wunden falscher Systeme. Wachsende Arbeitslosigkeit, ausufernde Staatsverschuldung, steigende Kriminalität, Politikverdrossenheit und der Niedergang des Standorts Deutschland – all das sind nicht vorübergehende Auswüchse, sonder logisch-unerbittliche Folgen der deutschen Sozial-Pathologie.

Die Sozialpolitik heilt nicht den gesellschaftlichen, ökonomischen und ethischen Niedergang, sondern umgekehrt: Das tabuisierte Heiligtum „Sozialstaat“ führt in den finanziellen, moralischen und gesellschaftlichen Bankrott.

Als ersatzreligiöser Götzenkult zerstört er sogar die christlichen Fundamente der abendländischen Zivilisation. Roland Baader, klassisch-liberaler Nationalökonom und Erfolgs-Autor, seziert die Erosions-Mechanismen mit wissenschaftlicher Akribie und zeigt die beschwerlichen Wege aus den Zeitgeist-Fallen.

>>> Der Maximalstaat löst keine Probleme, er ist das Problem … <<<


Der Junge muss an die Luft

„Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht „berühmt werden? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste …“

Hape Kerkeling, der mit seinem Pilgerbericht „Ich bin dann mal weg“ seine Fans überraschte und Leser jeden Alters begeisterte, lädt auf die Reise durch seine Memoiren ein. Sie führt nach Düsseldorf, Mosambik und in den heiligen Garten von Gethsemane; vor allem aber an die Orte von „Peterhansels“ Kindheit: in Recklinghausens ländliche Vorstadtidylle und in die alte Bergarbeitersiedlung Herten-Scherlebeck.

Eindringlich erzählt er von den Erfahrungen, die ihn prägen, und warum es in fünfzig Lebensjahren mehr als einmal eine schützende Hand brauchte.

>>> Hape Kerkeling Kindheitsbericht als klassisches Buch lesen … <<<

oder

>>> als Hörbuch genießen … <<<


Die Psychologie der Turtle Trader

„Wir werden Trader züchten, genauso wie sie in Singapur Schildkröten züchten.“ Mit dieser Wette, die Trading Guru Richard Dennis gegenüber seinem Freund William Eckhardt aussprach, nahm das größte und geheimste Trading-Experiment seinen Anfang. – Das war vor zirka 25 Jahren.

>>> Ängste bewältigen, Risiken kalkulieren, und sich auf Entscheidungen konzentrieren. Hier geht’s zum Erfolgsgeheimnis der Turtle Trader … <<<


Vital Bio Noni-Saft

Die wild wachsende Frucht des Indischen Maulbeerbaums (Morinda citrifolia L.) wird seit über 2000 Jahren von den Ureinwohnern der Polynesischen Inseln als wertvolles Nahrungsmittel geschätzt. In den vergangenen Jahren hat auch die moderne Wissenschaft des Westens die Noni-Frucht für sich entdeckt und zählt sie zu den Superfoods.

Die Früchte für diesen Saft wachsen auf den sonnenverwöhnten Polynesischen Inseln der Südsee unter idealen Bedingungen. Sie stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und werden frisch gepflückt und verarbeitet.

Der Saft ist frei von Zusätzen, wie Farb- und Aromastoffen, Zucker oder Konservierungsmitteln.

>>> Zum Premium Noni-Saft in Bio-Qualität … <<<


Was ich noch sagen wollte

Helmut Schmidt erzählt in seinem neuen Buch von seinen Vorbildern. Von den Menschen, die ihn so geprägt haben, dass er sich an deren Beispiel bis heute orientiert.

Die frühe Lektüre von Mark Aurel und Cicero, die Beschäftigung mit Kant, Weber und Karl Popper waren entscheidend in der Entwicklung des Politikers, der in seiner aktiven politischen Zeit als ein Verfechter des Pragmatismus galt.

Dennoch wurde seine Politik stets von einer sittlichen, tief verinnerlichten Grundorientierung geleitet, die er sowohl den großen Denkern als auch Begegnungen in der Schulzeit oder seiner Frau Loki verdankte.

>>> Zur ungekürzten Lesung mit Hanns Zischler … <<<


Beruf(ung) Trader

Traden ist ein Beruf. Wer das mit allen Konsequenzen begreift und täglich umsetzt, der hat gute Chancen auf dauerhafte Gewinne an den Finanzmärkten: Zu dem notwendigen Interesse an der Börse gehört die erforderliche Ernsthaftigkeit für den eigenen Job und die ständige Bereitschaft, sich verbessern zu wollen.

Giovanni Cicivelli beschreibt seine eigenen Erfahrungen als privater Trader. Er empfiehlt Neueinsteigern den eigenen Weg zum Erfolg zu suchen und nicht anderen Akteuren nacheifern zu wollen.

>>> Schritt für Schritt zum erfolgreichen Börsenhändler … <<<


Altes Land

Zwei Frauen, ein altes Haus und eine Art von Familie

Das „Polackenkind“ ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen.

Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen – und wo Annes Mann eine Andere liebt. Vera und Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen.

Mit scharfem Blick und trockenem Witz erzählt Dörte Hansen von zwei Einzelgängerinnen, die überraschend finden, was sie nie gesucht haben: eine Familie.

>>> Den Roman als Buch lesen … <<<

oder

>>> als E-Book lesen … <<<


Technische Analyse mit Candlesticks

Mit der aus Japan stammenden Kerzenchart-Technik, den Candlesticks, kann man visuell sehr rasch die Stimmungen am Markt und das Verhältnis von Angebot und Nachfrage erfassen.

Steve Nison, der »Großmeister der Candlesticks«, zeigt seinen Lesern, wie sich die Candlestick-Charts in allen handelbaren Märkten einsetzen lassen. Man sieht an Hunderten von Chartbeispielen ihre besondere Charakteristik und begreift, warum sie unkompliziert und mit allen gebräuchlichen Indikatoren kombinierbar sind.

>>> Auf einen Blick erfassen, wohin der Markt geht … <<<


Die Souveränität Deutschlands

Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. Das war geradezu eine Verbeugung des Staates vor dem neuen Souverän des entgrenzten Kapitalismus. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt.

Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen. Das lässt sich nicht mehr kaschieren.

>>> Wie souverän ist Deutschland wirklich? <<<


Der Sprung ins Dunkle

Fast ein Jahrhundert nach dem Beginn des Ersten Weltkrieges ist sich die Forschung weiterhin uneins darüber, welchen Anteil an Verantwortung Deutschland tatsächlich bei der Entstehung dieses folgenschweren Konflikts hatte. Ist Deutschland in den Krieg hineingeschlittert oder hat es ihn von langer Hand vorbereitet, um das Kräftegleichgewicht in Europa zu seinen Gunsten zu verschieben?

Dieter Hoffmanns Buch stellt dieses Thema neu zur Diskussion, indem er Hauptakteure und Beteiligte des politischen und gesellschaftlichen Treibens wie Helmuth von Moltke oder Theodor Wolff zu Wort kommen lässt und deren Standpunkte und Verhalten analysiert.

Unterschiedliche Perspektiven ergeben ein Gesamtbild der Motive und führen zu einer detaillierten Darstellung der Ereignisse. Die letzte große Debatte über Deutschlands Rolle im Ersten Weltkrieg, führte vor einem halben Jahrhundert der Historiker Fritz Fischer mit seiner These vom planmäßig vorbereiteten deutschen Hegemonialkrieg. Diese endete nicht in einem Grundkonsens, sondern erstarrte.

Hoffmanns Buch lädt nicht nur dazu ein, die Debatte noch einmal zu eröffnen, es bietet auch die Chance in der Verständigung darüber, was wir über die deutsche Politik in der Julikrise und den Jahren davor wirklich verlässlich wissen, ein beträchtliches Stück voranzukommen.

>>> Zur Verantwortung Deutschlands für den Ersten Weltkrieg … <<<


Die Lebenden und die Toten

Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff will gerade in die Flitterwochen fahren, als sie ein Anruf erreicht: In der Nähe von Eschborn wurde eine ältere Dame aus dem Hinterhalt erschossen. Kurz darauf ereignet sich ein ähnlicher Mord: Eine Frau wird durch das Küchenfenster ihres Hauses tödlich getroffen. Beide Opfer hatten keine Feinde. Warum mussten ausgerechnet sie sterben? Der Druck auf die Ermittler wächst schnell. Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein fahnden nach einem Täter, der scheinbar wahllos mordet – und kommen einer menschlichen Tragödie auf die Spur.

>>> Die Idylle täuscht: Hinter jeder Ecke lauert der Tod … <<<


Bilanzen leicht

Eine Einführung in die internationale Rechnungslegung: Was sind IFRS/IAS? – Was sind die Grundsätze der Bilanzierung, welche Bilanzarten gibt es, wie ist eine Bilanz aufgebaut und welche Bilanzierungsprinzipien gibt es? Dieser Ratgeber beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das schwierige Thema Bilanzen.

>>> Hier mehr erfahren … <<<


Endlich mit Aktien Geld verdienen

Volle Fahrt voraus mit Aktien! Für viele Deutsche ist es nach wie vor unerklärlich, warum die Banken, die Deutsche Börse und die offizielle Politik den Kleinanleger damals bei der „Volksaktie“ so schamlos ins offene Messer laufen ließen.

In der Folge ist der Aktienbesitz in Deutschland dramatisch eingebrochen zu Unrecht, wie Max Otte in diesem Buch deutlich macht. Mit Blick auf die expansive Geldpolitik der EZB, die an ihre Grenzen stößt und Geldvermögen ebenso wie Lebensversicherungen vernichten wird, sind Aktien attraktiver denn je! Schließlich sind Werterhalt und Vermögensaufbau langfristig betrachtet seit jeher ein herausragendes Charakteristikum von Aktieninvestments.

Max Otte plädiert dabei für simple Regeln beim Investieren und schildert in diesem Buch nicht nur seine Erfolgsmethode, sondern gibt auch Einblicke in die Strategien von Warren Buffett, Benjamin Graham und André Kostolany. Der Schwerpunkt liegt auf den Grundlagen wertorientierten Investierens. Dieses Buch zeigt, wie es geht von der cleveren Aktienauswahl und der richtigen Vermögensaufteilung bis zum optimalen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf.

>>> Strategien und Techniken, die Erfolg versprechen … <<<


Sicherheit im Internet

Dieses Buch gibt einen Überblick über die Sicherheitsrisiken und Gefahren, die im Internet lauern – und zeigt, wie man sie vermeidet. Dabei wird auf technische Hintergründe und Details in einer auch für Laien verständlichen Weise eingegangen.

>>> Fiese Fallstricke im Internet erkennen und vermeiden … <<

About the author

Bernd Heim

Dr. Bernd Heim ist seit 1985 als Investor und Trader an den Finanzmärkten aktiv. Einem breiten Publikum ist er bekannt aus diversen Börseninformationsdiensten und als Schöpfer des 'Jay Thompsen', einem fiktiven Investmentbanker aus der 'Winsider'-Reihe.

Leave a comment:


Latest posts