About the author

Bernd Heim

Dr. Bernd Heim ist seit 1985 als Investor und Trader an den Finanzmärkten aktiv. Einem breiten Publikum ist er bekannt aus diversen Börseninformationsdiensten und als Schöpfer des 'Jay Thompsen', einem fiktiven Investmentbanker aus der 'Winsider'-Reihe.

Share

Brasilien: Nach dem WM-Debakel folgt nun das wirtschafte Fiasko

By Bernd Heim / 19. Oktober 2015

Neben Indien, China und Russland galt Brasilien unter Investoren lange Zeit als eines der interessantesten Schwellenländer. Die Bevölkerung jung und begeisterungsfähig, das Land gesegnet mit wichtigen Rohstoffen, allen voran Erdöl und Eisenerz, und einer Reihe international anerkannter Unternehmen wie Vale und Petrobras hatte große Chancen, die Krisen der Vergangenheit zu überwinden und endlich zum großen […]

Share

USA: Erst das Geld aus dem Nichts, dann die Schulden aus dem Nichts

By Bernd Heim / 16. Oktober 2015

Wir haben uns daran gewöhnt, dass von den Notenbanken permanent Geld aus dem Nichts erschaffen wird, dem keine wirtschaftliche Leistung gegenübersteht. Neu ist hingegen, dass inzwischen auch Schulden quasi über Nacht wie aus dem Nichts auftauchen. Es wäre falsch zu behaupten, diese Schulden wären plötzlich entstanden. Das sind sie gewiss nicht. Nur sichtbar wurden sie […]

Share

China: Ist der Patient gesund oder krank?

By Bernd Heim / 15. Oktober 2015

Mit Argusaugen schaut die Welt in diesen Tagen auf die aus China kommenden wirtschaftlichen Daten. Man sucht nach neuen Indizien, die einen klareren Aufschluss über die aktuelle wirtschaftliche Lage im Reich der Mitte ermöglichen. Die angestrengte Suche kommt nicht überraschend, denn die Talfahrt der Börsen in Shanghai und Shenzhen im Sommer können die Anleger nicht […]

Share

Der DAX und die Ruhe vor dem Sturm

By Bernd Heim / 14. Oktober 2015

Wenn die nächste Krise kommt, sollten wir gut auf sie vorbereitet sein. Wir sind es aber nicht. Deshalb könnte sie uns treffen, wie der Abgasskandal jüngst den Volkswagenkonzern getroffen hat, hart und völlig unvorbereitet. Noch sind die wirtschaftlichen Zahlen der Euro-Zone ordentlich. Der Export boomt, die Wirtschaft ist auch in den Problemstaaten nach Jahren der […]

Share

Heute ist alles anders! Wirklich?

By Bernd Heim / 13. Oktober 2015

Es ist bekanntlich immer der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt und am Ende ist es vergleichsweise egal, woher der Tropfen kam. Entscheidend ist allein, dass eine dynamische Bewegung einsetzt, die nicht mehr aufzuhalten und nicht mehr zu korrigieren ist. Verschüttetes Wasser fängt bekanntlich keiner mehr auf. Meist künden sich die kommenden Veränderungen […]

Share

Das Vertrauen ins Geld verträgt keine Lügen

By Bernd Heim / 12. Oktober 2015

Der ausführliche Exkurs in die Geschichte des frühen 18. Jahrhunderts, den wir in der vergangenen Woche unternommen haben, war keine geschichtliche Nabelschau, sondern folgte allein dem Ziel zu verdeutlichen, welche Gefahren in einem Finanz- und Wirtschaftssystem stecken, das durch wilde Spekulationen und nicht gedecktes Geld destabilisiert wird. Es ging dabei nicht darum das Papiergeld an […]

Share

Geld und Revolution – eine enge Verbindung

By Bernd Heim / 9. Oktober 2015

Bis zum Beginn der Französischen Revolution sollte es noch einige Jahrzehnte dauern, doch Paris war im Sommer 1720 alles andere als ruhig. Die Menschen drohten ihre Ersparnisse zu verlieren und sie wurden zunehmen nervös und unwillig. Die einen verloren viel Geld bei ihren Spekulationen mit den Aktien der Mississippi-Kompanie, den anderen wurde das viele Papiergeld […]

Share

Ist der Boom auf Sand gebaut, ist die Katastrophe meist nicht fern

By Bernd Heim / 8. Oktober 2015

Wer im Herbst 1719 nach Paris reiste, musste eine Menge Geld mitbringen, denn in der Stadt selbst schien alles knapp zu sein, nur nicht das Geld selbst. Das Mississippi-Fieber machte die halbe Stadt zu eifrigen Spekulanten und diese vorübergehend zu Millionären und der Regent finanzierte seine üppigen Staatsausgaben mehr über die Notenpresse als über das […]

Share

Ein gieriger Staat und gierige Bürger sind eine gefährliche Mischung

By Bernd Heim / 7. Oktober 2015

Schaut heute man aus dem Abstand von rund 300 Jahren auf das Paris der Jahre 1719 und 1720, so gewinnt man leicht den Eindruck, als habe sich damals alles nur noch ums Geld gedreht. Ein jeder wollte reich werden und er wollte es schnell werden, notfalls auch mit Mitteln, die nicht über jeden Zweifel erhaben […]

Share

Wenn der Staat sich einmischt, wird es schnell gefährlich

By Bernd Heim / 6. Oktober 2015

Im Herbst 1716 stand es um die französischen Finanzen alles andere als gut. Lange Kriege, Korruption und Misswirtschaft hatten das Land an den Rand des Ruins gebracht. Es musste gespart werden, gleichzeitig war der Adel nicht bereit, auf seine aufwendige Hofhaltung zu verzichten. In dieser kritischen Phase gründete der Schotte John Law die Banque Générale. […]

Share

Geld aus dem Nichts war schon früher eine angenehme Lösung

By Bernd Heim / 5. Oktober 2015

Falschmünzer und „freundliche Zeitgenossen“, die es nur auf unser Geld abgesehen haben, gibt es schon so lange, wie es das Geld selbst gibt. Ihnen auf den Leim zu gehen war zu allen Zeiten gefährlich. Besonders groß ist die Gefahr, wenn der Betrug staatlich organisiert ist und in Form einer „Erleichterung“ daherkommt. Eine der auch heute […]

Share

Frankreich im März 1716: Ein Staat kriminalisiert seine Bürger

By Bernd Heim / 2. Oktober 2015

Auch heute möchte ich Sie wieder zu einem Ausflug ins Paris des frühen 18. Jahrhunderts einladen. Wenn Sie den gestrigen Börsenausblick gelesen haben, wissen Sie bereits, dass Frankreich nach dem Tode König Ludwigs XIV. faktisch bankrott war und händeringend nach Geld suchte. Da Geld bekanntlich nicht vom Himmel fällt, kann es sich ein Staat nur […]

1 69 70 71 72 73 95
Page 71 of 95