Nach langem Warten ist es endlich so weit ...

Der zweite Band des Winsiders ist am 17. April 2015 erschienen.

Jay Thompsen gibt wieder Vollgas. Ob auch in die richtige Richtung, das ist eine ebenso berechtigte wie spannende Frage.

Beantwortet wird sie im neuen Band des Winsiders. Vor der Lektüre von „Der Winsider – II. Duell der Giganten“ wird an dieser Stelle allerdings ausdrücklich gewarnt. Herzrasen, partielles Unwohlsein, schlaflose Nächte und tiefe Ringe unter den Augen könnten die Folge sein.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte erstens Ihren Banker, zweitens Ihren Versicherungsvertreter, und wenn Sie dann noch Zeit und Lust haben, drittens Ihren Arzt oder Apotheker.

Sie wollen sich dem Risiko trotzdem aussetzen? Nun denn, aber auf eigene Gefahr. Klicken Sie hier, um sich das Duell der Giganten als E-Book herunterzuladen.

Sie bevorzugen für Ihre E-Books das offene EPUB-Format? Auch kein Problem. Klicken Sie hier, um sich den Winsider II im EPUB-Format herunterzuladen.

Sie wollen erst wissen, worum es geht? Nun, das ist schnell erklärt:


Der ehrgeizige und bislang sehr erfolgreiche New Yorker Investmentbanker Jay Thompsen steht unvermittelt mit dem Rücken zur Wand. Eine Kleinigkeit hatte er übersehen, einen winzigen Punkt nicht bedacht und nun strafte die Wall Street ihn mit all ihrer Macht. Der Börsengang von 'Johnson Biotechnology and Pharmaceuticals', der ihm finanziell neue Dimensionen erschließen und privat das Tor zum persönlichen Glück weit öffnen sollte, hatte sich zu einer Katastrophe entwickelt, ein Desaster, ein Supergau wie ihn sich Jay selbst in seinen schlimmsten Träumen nicht vorzustellen vermochte.

Ausgebrannt und innerlich vollkommen leer ließ Jay die entscheidenden Minuten noch einmal an sich vorüberziehen. Der bekannte Risikokapitalgeber Larry Goldsmith hatte 'Johnson Biotechnology and Pharmaceuticals' ausgerechnet am Tag des Börsengangs mit einer millionenschweren Klage überzogen. Die Anleger, die Minuten zuvor noch hoffnungsvoll die Aktien des jungen Unternehmens geordert und mit ihren Käufen auch seinen Gewinn in immer höhere Sphären getrieben hatten, waren entsetzt. Sie überlegten nicht lange. Nicht einen Moment länger als nötig hielten sie die Aktie in ihren Depots.

Was dann kam, war ebenso bitter wie vorhersehbar: Es war wie immer, wenn an der Wall Street alle gleichzeitig zur Tür stürmen und eine Aktie wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen wird. Blut floss durch die Straßen, wie die Händler zu sagen pflegen, und diesmal war es sein eigenes Blut.

Nun stand Jay mit leeren Händen vor einem gigantischen Scherbenhaufen. Vor ihm lagen die Trümmer seiner zerplatzten Träume und private Schulden, von denen er nicht wusste, wie er sie schnell zurückzahlen sollte.

Ohne einen Cent in der Tasche hatte Jay keine andere Wahl, als quasi wieder von vorn zu beginnen. Während er wie ein Besessener tradete, um seinen Kopf aus der sich immer weiter zuziehenden Schlinge zu ziehen, rüsteten im Hintergrund Bob Sanders und Larry Goldsmith bereits zur nächsten Schlacht.



Sie haben noch nicht einmal den ersten Band gelesen?

Nun, dann wird es Zeit.

Klicken Sie hier oder auf das Bild, um sich Ihr persönliches

'Der Winsider I. - Die Macht des Geldes'

Expemplar zu sichern.

Tragen Sie sich ein und erfahren Sie alles Neue und Wissenswerte zum neuen Winsider - 'Duell der Giganten' - aus erster Hand :